Heißes Derby - Red Devil Robinson macht den Unterschied

Titans-Neuzugang Sasa Ilic war gegen sein ehemaliges besonders motiviert (Foto: Henning Stöbitsch)Voller Erwartungen ging man in das erste Saisonspiel der 2.Regionalliga West. Der Spielplan wollte bereits am ersten Spieltag das Derby zwischen dem ehemaligen Bundesligisten TuS Bramsche und dem heimischen Aufsteiger Osnabrücker TB.

Zwar hatte man im Vorfeld noch auf eine ausverkaufte Halle gehofft, war man im Nachhinein auch mit knapp 350 Zuschauern zufrieden. Die große Mehrheit im Publikum hatte allerdings der rote Anhang der Devils, die im „OTB-Dome“ für prächtige Stimmung sorgten.

Und das Derby hielt was es versprach. In einer intensiven Partie konnten die Hausherren dank konzentrierter Verteidigung und kluger Spielweise dem Favoriten eine 15:13 Führung abringen. Voller Energie ging es auch im zweiten Viertel weiter. Die OTB Titans angetrieben von einem überragenden Pointguard David Wiegard blieben weiter auf Tuchfühlung.

In der 16. Minute gelang es dann erstmals den Devils sich mit 20:25 etwas abzusetzen. Den Halbzeitstand von 29:31 aus Sicht der Titans stellte dann noch einmal Wiegard per Dreier her.

Herren III verlieren unglücklich gegen Neuenkirchen

Aufbau Torsten Wieland mit starken 17 Punkten - es reichte am Ende trotzdem nicht (Foto: Henning Stöbitsch)Die dritte Herrenmannschaft des OTB trat am vergangenen Sonntag gegen TuS Neuenkirchen an. Dabei mussten die Titans auf ihre Starting-Five Spieler Ebrecht und Theiner verzichten.

Doch die Heimmannschaft kam erstaunlich gut in die Partie. Die körperliche Überlegenheit der Gäste wurde durch konsequentes Ausboxen beim Rebound ausgeglichen. In der Offensive wurde der Ball geduldig kontrolliert, Turnover minimiert und die Abschlüsse konzentriert zum Abschluss gebracht. Das erste Viertel ging somit folgerichtig an die Titans: 15:13 nach 10 Minuten.

Kleiner Wermutstropfen: Der einzige etatmäßige Center Lietzijewitsch bekam bereits früh Foulprobleme und musste mit 3 persönlichen Fouls bereits in der 10. Minute auf die Bank. Die "ungelernten Center" Stöbitsch und Werth mussten nun gemeinsam mit Rienäcker die Frontcourtpositionen besetzen.

Aus im DBBL Pokal – Fokus liegt jetzt auf Barmen

Pokalspiel bei den Bergischen Löwen (Teamfoto: Henning Stöbitsch)Es hat auch was Gutes. Der Fokus der OTB Titans kann nun voll und ganz auf die reguläre Saison gelegt werden. Mit einer schwachen Leistung verabschiedet sich der Aufsteiger gleich in der 1.Runde aus dem DBBL-Pokal. Mit 54-67 unterlag man verdient dem Ligakonkurrenten SG Bergische Löwen.

Bereits die Anreise gestaltete sich schwieriger als gedacht. Aufgrund von Staus fand man erst nach 4 Stunden Fahrt den Weg in die Halle und scheinbar führte die lange Anreise zu schweren Beinen. Mit 0-9 lag man schnell im Hintertreffen. Defensiv einen Schritt zu spät und offensiv verzettelte man sich in Einzelaktionen. Diesem Rückstand lief man nahezu das komplette Spiel hinterher. Zu selten schaffte man es den Ball vernünftig zu bewegen und somit einen guten Rhythmus zu erarbeiten.

OTB Titans vor Pflichtspieldebüt

Das Team der 1.Damen startet in die Saison 2016/17 (Foto: Henning Stöbitsch)Das Warten hat ein Ende. Circa 8 Wochen Vorbereitung liegt hinter dem Aufsteigerteam von Coach Roland Senger. Unzählige und schweißtreibende Stunden hat das Team hinter sich und geht nun voller Motivation in das erste Pflichtspiel der Saison 2016/2017.

In der 1.Runde des DBBL-Pokals trifft man am Donnerstagabend auf die Bergischen Löwen. Wie nahezu alle Gegner eine völlige Unbekannte für die Titans. Dementsprechend liegt der Fokus hauptsächlich auf den eigenen Stärken. Über den Gegner ist lediglich bekannt, dass man sich mit zwei US-Amerikanerinnen namhaft verstärkt hat und somit nicht zu unterschätzen ist.

Lagebericht der 1.Damen

Anna Wahlen (links) - Die Abteilungsleiterin, langjährige Spielerin der 1. Damen, startet kommende Saison für die neu gegründete 2.Damenmannschaft gemeinsam mit Ilka Borst (rechts) (Archivfoto: Henning Stöbitsch)

Knapp 5 Wochen sind es noch bis zum Saisonstart des Liganeulings Osnabrücker TB. Die Titans stecken mitten in der Vorbereitung und der Kaderplanung. Mittlerweile zählt der Kader von Headcoach Roland Senger 10 Spielerinnen. Larissa Schwarz, Esther Knopp, Ezgi Pekol, Katrin Sokoll-Potraz, Teresa Placke und Birte Seyer sind aus dem letzjährigen Kader weiter an Bord. 
 
Vom Ligakonkurrenten Osnabrücker SC konnte die Innenspielerin Michelle Müller verpflichtet werden, die dem Frontcourt mehr Breite gibt. Dazu stößt vom TSVE Bielefeld Flügelspielerin Julia Dzeko und direkt vom College Forward Clara Schwartz ins Team. Angeführt werden soll das Team von der Kanadierin Amencie Mercier, die im letzten Jahr mit guten Statistiken die BSG Ludwigsburg zum Aufstieg in die 2.DBBL führte. Mit weiteren Spielerinnen stehen die Verantwortlichen der Titans kurz vor dem Abschluss, so dass Ende der kommenden Woche der Kader vorerst komplett ist. 
 

Die OTB Titans verstärken sich im Doppelpack

Michelle Müller und Julia Džeko (Foto: Henning Stöbitsch)Julia Džeko und Michelle Müller heißen die beiden neuen Gesichter, die Headcoach Roland Senger im Team der OTB Titans begrüßen kann. Ganz so neu ist jedoch ein Gesicht nicht. So spielte Michelle Müller bereits mehrere Jahre in der Jugend vom Osnabrücker TB.

Die 23-jährige Michelle Müller ist mit einer Körpergröße von 180 cm auf der 4 zu Hause und wird mit ihrer Vielseitigkeit den Backcourt um die erfahrene Katrin Sokoll-Potratz, Birte Seyer und Teresa Placke verstärken. Michelle spielte die letzten 4 Jahre für den lokalen Konkurrenten Osnabrücker SC in der 2. und 1. DBBL. Mit der Verpflichtung von Müller ist für Coach Senger die Kaderplanung auf der 4 und 5 zunächst abgeschlossen. „ Mit jetzt 4 Spielerinnen auf der 4 und 5 sind wir für die 2.DBBL gut aufgestellt. Ich vertraue unseren Spielerinnen und möchte allen die Chance geben, sich auf hohem Niveau zu beweisen, gibt der Coach zu Protokoll.

U10-Turnier am Sonntag, 19.06.

Begeisterung bei der U10 über ein tolles Turnier

Der OTB ist Ausrichter des Abschlussturniers bei der U10. Am Sonntag (19.06.) wird dann wieder ab 10 Uhr mit vollem Elan und Begeisterung Basketball gespielt. Die Kids freuen sich schon auf die Gegner vom BBC Osnabrück, dem TSV Quakenbrück und zwei Mannschaften des Osnabrücker SC.

Wir würden uns freuen, wenn nicht nur die Eltern der Teilnehmer den Weg in die Halle an der Oberen Martinistraße finden um die Profis von morgen zu unterstützen. Getränke und kleinere Knabbereien runden das Event ab.

Also bis Sonntag!

Mitspieler gesucht!

Mitspieler gesucht! (Fotos: Henning Stöbitsch)

Nicht nur die ersten Mannschaften der Titans suchen Mitspielerinnen und Mitspieler. Auch die weiteren Seniorenteams freuen sich über neue "Titanen" zur neuen Saison.

Schaut doch ab sofort bis zu den Sommerferien in den Trainingszeiten einfach mal bei den jeweiligen Teams rein bzw. wendet euch an die unter Kontakte auf der Homepage genannten Ansprechpartner.

OTB LadyTitans starten mit den ersten Tryouts. "Bestens vernetzt"

Bestens vernetzt - Ausbildung und Basketball - Tryouts bei den LadyTitans (Fotos: Henning Stöbitsch)Neben der rein sportlichen Förderung nimmt auch die Schul-, Studiums- und Berufsausbildung der Talente in unserem Projekt eine zentrale Rolle ein.

Gute Kontakte zu Partnerschulen (alle Schulformen), bei der Berufsausbildung bzw. Berufswahl und bei der Studienplatzbeschaffung für Hochschul- oder Universitätsstudiengänge ist der OTB bestens vernetzt.

Das mittelfristige Ziel für die beiden ersten Mannschaften der OTB Titans ist es kontinuierlichen Basketballsport zu bieten und sich in den oberen Tabellenregionen der jeweiligen Ligen zu etablieren, bei gleichzeitiger Integration junger Spieler/-innen aus der Region in die Bundesliga- und Regionalligamannschaft.

Doppelaufstieg!!!

Doppelter Aufstieg beim OTB (Fotos: Henning Stöbitsch)

Was für ein phänomenaler Abschluss der Saison! Like!

Die Titans liefern sich in Göttingen nach einem 66:66 im 1.Aufstiegsspiel gegen die BG 74 Göttingen einen Krimi im Rückspiel und sichern sich mit 68:66 den notwendigen Sieg für den Aufstieg in die 2. Regionalliga. Party pur!

Und dann erhalten die Lady Titans wenige Tage darauf nachträglich das Aufstiegsrecht in die 2. Bundesliga. Nach dem Vizemeistertitel 2016 in der 1. Regionalliga wird dies der nächste Entwicklungsschritt bei den Lady Titans.

Beide Aufstiege wurden von Coach Roland Senger verantwortet, der die beiden Mannschaften voraussichtlich auch in die kommende Spielzeit führen wird.