2. Damen, 2. Spiel, 2. Sieg!

Gelungener Saisonstart für die 2.DamenmannschaftEinen erfolgreichen Saisonstart hat die neu gegründete 2. Damenmannschaft des OTB hingelegt.

Schon länger stand bei den OTB Titans die Überlegung im Raum, wieder eine 2. Damenmannschaft ins Leben zu rufen. Durch den Aufstieg der 1. Damen in die 2. Bundesliga wurde der Ruf nach einer weniger leistungsorientierten Mannschaft im Damenbereich immer lauter und da für einige der letztjährigen Regionalligaspielerinnen klar war, dass es demnächst etwas gemächlicher zugehen sollte, hatte man schon einen kleinen Spielerinnenstamm beisammen.

Schnell gesellten sich weitere alte und neue Bekannte hinzu, sodass das Team um Kapitänin Anna Wahlen, das sich selbst trainiert und coacht, derzeit bereits über einen Kader von 12 Spielerinnen verfügt: Dem geneigten Titans-Fan dürften aus dem letzten Jahren in der Regionalliga außerdem noch Ilka Borst, Jana Bruning, Leonie Frontzek und Ricarda Rehn ein Begriff sein.

Neu an Bord beim OTB sind hingegen Kathrin Brower-Rabinowitsch und Joyce Noufélé (zuletzt ohne Verein), Christiane Dorenkamp (Hagener SV), Anke Düllberg (TSV Osnabrück), Natalie Mende (BBC Osnabrück), Lena Vallée (ehem. TV Ibbenbüren) sowie Ulrike Meier-Hedde (SV Kronenberg).

Mit etwas Glück erhielt man einen Startplatz in der dünn besetzten Bezirksoberliga Weser-Ems, in der neben zwei Bürgerfelder Teams (U19 und Damen II) und dem Oldenburger TB noch der SC Melle, der SVC Belm-Powe und der BBC Osnabrück II antreten, sodass es auch in dieser Liga zu einem Stadtderby kommen wird.

Anfang September wurde die Bezirksoberligasaison dann bereits mit einem Auswärtssieg gegen die im Damenbereich gemeldete U19 des Bürgerfelder TB eingeläutet. Wie zu erwarten war, brauchte das neu zusammengesetzte Titans-Team zwar ein bisschen, um ins Spiel zu kommen, konnte sich aber letztendlich mit einer guten Portion Erfahrung mit 44-55 gegen die jungen Gastgeberinnen durchsetzen.

Im 2. Spiel am vergangenen Wochenende beim (ebenfalls jungen) SVC Belm-Powe zeigte sich dann, dass die 2. Damen in der Zwischenzeit ihr Zusammenspiel trainiert hatten – immer wieder ergaben sich schöne Aktionen und so konnte die Punkteausbeute im Vergleich zum ersten Spiel gesteigert werden (Endergebnis 52-69), was aber nicht darüber hinwegtäuschen konnte, dass die OTBerinnen nach der langen Spielpause nach dem ersten Spiel noch nicht ganz im Spielrhythmus angekommen sind. Das soll sich am kommenden Sonntag (30.10.) ändern, wenn die 2. Damen zuhause auf den Bürgerfelder TB treffen und ihren Platz an der Tabellenspitze verteidigen wollen. Anpfiff ist um 14 Uhr im OTB-Dome, kommt vorbei!