Damen am 13./14.5. bei Deutschen Meisterschaften Ü35 in Hagen

Ü35-Damen bei den Deutschen Meisterschaften (Foto: SV Hagen-Haspe)

Das Ü35-Team der Titans, das im Februar den Titel „Norddeutscher Meister“ holte, tritt am kommenden Wochenende in Hagen zu den Deutschen Meisterschaften an. Mit Verstärkung durch zwei Spielerinnen der Sportfreunde Oesede tritt das aus großen Teilen des Kaders der 2. Damen bestehende Team als Spielgemeinschaft OTB/SF Oesede an.

Die Konkurrenz ist mit 7 weiteren Teams (je zwei aus den 4 deutschen Regionalliga-Bereichen) stark besetzt: Aus dem Norden ist neben den Osnabrückerinnen noch das Berliner Team vom TuS Neukölln am Start, das bei den Norddeutschen Meisterschaften den 2. Platz belegen konnte. Aus den Regionen Südost und Südwest treten die SG FC Bayern München/Jahn München und die TG 48 Würzburg sowie die SG Kronberg/Grünberg/Bad Homburg und die SG TG Sandhausen/SSC Karlsruhe/TG Wiesloch an. Der Regionalligabereich West wartet mit der DJK Frankenberg Aachen 1912 und New Basket Oberhausen auf (die vermutlich mit der ehemaligen National- und WNBL-Spielerin Marlies Askamp auflaufen werden).

Titans starten mit Damenteam bei Ü35-Meisterschaften

Qualifizieren sich die Ü35-Damen für die Deutschen Meisterschaften? (Foto: Henning Stöbitsch)

Am kommenden Wochenende findet in Bremen die 2. Runde der Ü35-Meisterschaften der Damen und Herren statt und zum ersten Mal sind die Titans „alt genug“, um mit einem Damenteam an den Start zu gehen.

Es rekrutiert sich hauptsächlich aus Spielerinnen der 2. Damenmannschaft. Auf Punktejagd gehen an diesem Samstag für den OTB Ilka Borst, Christiane Dorenkamp, Anke Düllberg, Petra Löffler, Ulrike Meier-Hedde, Natalie Mende, Joyce Noufélé und Anna Wahlen. Verzichten müssen unsere Ü35-Ladies krankheitsbedingt auf die Unterstützung von Kathrin Brower-Rabinowitsch und auf Katrin Sokoll-Potratz, die mit unseren Bundesligadamen am Samstagabend zuhause gegen die Bergischen Löwen ranmuss.

Meister! 2. Damen knacken die 100-Punkte-Marke

Meister in der Bezirksoberliga 4. Spieltage vor Saisonende (Foto: Henning Stöbitsch)Das Reserveteam unserer Bundesligadamen spielt zwar „ganz unten“ in der Bezirksoberliga, setzt aber immer wieder neue Maßstäbe… so marschieren unsere 2. Damen seit dem ersten Spieltag ungeschlagen durch die Saison und konnten bereits am viertletzten Spieltag mit einem Sieg gegen die Verfolgerinnen vom SVC Belm-Powe am 22.01. im OTB (75:50) die Meisterschaft klarmachen – wenn das nicht titanisch ist!

Dass am vergangenen Samstag beim letzten Heimspiel der Saison gegen den SC Melle erstmals die 100-Punkte-Marke geknackt werden konnte (102:48), wollen wir der Vollständigkeit halber auch erwähnen.

2. Damen weiterhin ungeschlagen

Haben gut Lachen: Die Tabellenführer der BOLAuch im 4. Saisonspiel konnten die 2. Damen des OTB ihre Erfahrung unter Beweis stellen und sich gegen den SC Melle den 4. Sieg in Folge sichern (Endstand 42:74). Sie führen damit weiterhin die Tabelle der Bezirksoberliga an.

Ähnlich wie im Spiel zuvor, das zuhause erfolgreich mit 76:36 gegen den Bürgerfelder TB II bestritten wurde, startete man zunächst sehr konzentriert in die Partie und machte schnell deutlich, wer auf dem Feld das Sagen hat. Viele schöne Spielzüge zeigten zudem, dass sich das Zusammenspiel inzwischen sehen lassen kann!

2. Damen, 2. Spiel, 2. Sieg!

Gelungener Saisonstart für die 2.DamenmannschaftEinen erfolgreichen Saisonstart hat die neu gegründete 2. Damenmannschaft des OTB hingelegt.

Schon länger stand bei den OTB Titans die Überlegung im Raum, wieder eine 2. Damenmannschaft ins Leben zu rufen. Durch den Aufstieg der 1. Damen in die 2. Bundesliga wurde der Ruf nach einer weniger leistungsorientierten Mannschaft im Damenbereich immer lauter und da für einige der letztjährigen Regionalligaspielerinnen klar war, dass es demnächst etwas gemächlicher zugehen sollte, hatte man schon einen kleinen Spielerinnenstamm beisammen.

Schnell gesellten sich weitere alte und neue Bekannte hinzu, sodass das Team um Kapitänin Anna Wahlen, das sich selbst trainiert und coacht, derzeit bereits über einen Kader von 12 Spielerinnen verfügt: Dem geneigten Titans-Fan dürften aus dem letzten Jahren in der Regionalliga außerdem noch Ilka Borst, Jana Bruning, Leonie Frontzek und Ricarda Rehn ein Begriff sein.