Klassenerhalt! Titans spielen auch 2017/18 in der 2.Regionalliga West

Klassenerhalt perfekt trotz Niederlage im letzten Spiel

Es war das große Finale der 2.RLN West. Eine Menge Rechenspiele gab es vor dem letzten Spieltag. Vom 7. Tabellenplatz bis zum Abstieg war noch alles möglich.

Das Team von Coach Roland Senger hatte sich durch drei Überraschungssiege gegen den TSV Quakenbrück, den ASC und der BG Göttingen die fast verlorene Möglichkeit auf den Klassenhalt wiedererarbeitet.

Einfach formuliert hätte ein Sieg im letzten Spiel gegen die Basketsakademie Oldenburg 2 gereicht, um in der Liga zu bleiben.

Dem Team war jedoch die Nervosität anzumerken. Lief in den letzen Spielen der Ball noch besser, war diesmal viel Sand im Getriebe. Das 1.Viertel konnte man zwar mit 25:17 für sich entscheiden, jedoch offenbarte die Defense merkliche Schwächen. Gleiche Bild im zweiten Viertel.

Viel Kampf, aber auch viel Krampf ließen die Führung für die Titans nicht wachsen. Mit 43:36 ging es in die Halbzeit. Mit positiven, jedoch auch negativen Folgen. Mit großem Jubel wurde der Sieg vom Lokalrivalen Bramsche gegen den direkten Mitkonkurrenten um den Abstieg Bürgerfelder TB verkündet, der gleichbedeutend mit dem sicheren Klassenerhalt der Titans stand.

Mit dem Wissen des sicheren Klassenerhalts schien jedoch etwas die Konzentration abhanden zu kommen, so dass man trotz 9-Punkteführung in der 34. Minute völlig unnötig noch den Sieg gegen effektive Oldenburger abgab und mit 74:78 am Ende die Chance auf den 7.Tabellenplatz wegschenkte.

Der Ärger war jedoch schnell verflogen und die Freude über das Erreichen des Saisonziel überwiegte. Mit dem 9.Tabellenplatz spielen die Titans auch kommende Saison in der 2.RLN und werden in der jetzigen Off-Season hart arbeiten, um in der kommenden Saison erneut anzugreifen.

Coach Roland Senger: "Nach der Niederlage gegen den Bürgerfelder TB waren wir praktisch am Boden und so gut wie abgestiegen. Wir haben uns von Spiel zu Spiel zurück in die Liga gekämpft. Ich bin sehr stolz auf das Team. Enorm beeindruckend, wie wir endlich als Team gespielt haben und gekämpft haben. Man sieht, was im Mannschaftssport mit Teamgeist möglich ist. Natürlich hätten wir auch gerne das letzte Spiel gewonnen, aber nach der Info des Klassenerhalt war ein wenig die Luft raus. Egal, jetzt überwiegt die Freude."